Derbysieg; erfolgreiche Damen und Auswärtsieg der Herren I; Niederlagen für Herren III und Gemischte

Was war denn das für ein Wochenende ? Die Herren I gewinnen überraschend deutlich in Balingen, die Herren III verlieren in Mietingen. Am Sonntag dann verlor die Gemischte in Hattenburg, aber dann erreichten die Herren II einen Derbysieg gegen die Sportfreunde, die Damen I und II konnten ihre Spiele ebenfalls gewinnen.

SKG Balingen – TSG Ailingen Herren I  1 : 7 ( 3216 : 3272 )

Es ist geschafft, die Wette gegen unseren Mannschaftsführer konnte gewonnen werden, denn in Balingen gelang der Mannschaft ein beeeindrückender Sieg. Rene Garde und Leo Küpper bildeten das Startpaar bei uns. Rene kam schwer ins Spiel, jedoch räumte er fehlerlos ab. Nachdem er die ersten drei Durchgänge gewonnen hatte, war der erste Mannschaftspunkt mit 550 Holz eingefahren. Das selbe Bild bei Leo, er verlor den ersten Durchgang, wurde dann aber immer stärker und gewann die restlichen Durchgänge. Mit 539 Holz konnte er den zweiten Punkt einfahren.

Mit einer 2:0 Führung und 28 Holz Vorsprung ging Michael Buck und Tobias Spohn ins Rennen. Auch bei Michael das bewohnte Bild, er kam nur schwach ins Spiel, verlor den ersten Durchgang, steigerte sich dann aber und gewann die restlichen Durchgänge. Mit 538 Holz sicherte er sich den 3. Mannschaftspunkt. Ganz anders das Bild bei Tobias. Er überrante förmlich seinen Gegner in den ersten beiden Durchgängen und gab dann die restlichen knapp ab. Mit 576 Holz sicherte er den 4. Mannschaftspunkt und war unser Tagesbester.

Für Uwe Hofmann und Andy Pfennig galt es nun die 70 Holz Führung zu halten um die Punkte mitzunehmen. Andy spielte sehr gut in die Vollen, jedoch das Abräumspiel war an diesem Tage nicht gerade seine Paradedisziplin. Nachdem er die ersten beiden Durchgänge verloren hatte, sicherte er sich die restlichen und war schließlich mit 536 Holz sechs Holz besser als sein Gegner und verbuchte damit den 5. MP. Uwe kam gut ins Spiel und gewann die ersten beiden Durchgänge, dann kam ein Bruch in sein Spiel und er verlor die beiden restlichen. Mit 533 Holz musste er den Punkt an seinen Gegner abgeben, der am Schluss 20 Holz besser war.

Damit verbesserte sich die Mannschaft auf Platz 6 und erwartet im nächsten Spiel die Mannschaft des SKC Berg. Ach ja, drei “Dachauer” verschönerten das Ergebnis erheblich und Bucky verlor seine Wette, denn das war der dritte Auswärtssieg.

TSG Ailingen Herren II – SF Friedrichshafen III  5 : 3 ( 3292 : 3234 )

Die Herren II sind weiter auf dem Erfolgskurs. Das Derby gegen den Tabellennachbarn aus Friedrichshafen wurde ebenfalls gewonnen und zwar mit neuer Bestleistung der Mannschaft.

Manuel Buck und Aldo Poppiti bildeten das Startpaar das letztendlich die Spur zum Sieg legte. Aldo hatte ein enges Match mit seinem Gegner. Er gewann die beiden ersten Durchgänge, verlor dann den dritten und im letzten Durchgang kam es zum Showdown kurz vor Schluss. Da nämlich drehte Aldo das schon vermeintlich verlorene Spiel und sicherte mit 557 Holz den ersten Mannschaftspunkt. Auf der anderen Seite legte Manuel los als wären tausende von Bienen hinter ihm her. Ein Neuner folgte dem anderen und mit 172 Holz nahm er seinem Gegner schon im 1. Durchgang 43 Holz ab. Den zweiten Durchgang musste er erstmal durchschnaufen und verlor diesen knapp. Dann aber war er entgültig nicht mehr zu bremsen und brachte nochmals zwei sehr starke Durchgänge durch. Mit 611 Holz schob er nicht nur eine eigene Bestleistung sondern auch noch das beste Ergebnis eines TSG Spielers in dieser Saison. Klar das damit auch der 2. Mannschaftspunkt eingefahren war. So führte man solide mit 2:0 und 96 Holz.

Das Mittelpaar bestand aus Jürgen Hörger und Robert Dams. Robert hatte es mit dem stärksten Gegner zu tun und bot diesem lange Zeit Paroli. Allerdings konnte er nur den ersten Durchgang gewinnen und gab alle anderen ab. Mit 555 Holz spielte er ein sehr gutes Ergebnis. Jürgen gewann den ersten und letzten Durchgang und hatte bei Satzgleichstand mit 530 Holz das schlechtere Ergebnis als sein Gegenüber. Somit stands 2:2 bei 44 Holz Vorsprung.

Den sollte nun Alfred Stötter und Florian Krause verteidigen. Florian gab den Eingangsdurchgang ab, gewann dann den 2. und verlor wiederum den 3. Durchgang. Im letzten Durchgang drehte er dann im Abräumen das Spiel und gewann nicht nur den Durchgang sondern mit 510 Holz den Mannschaftspunkt. Alfred gewann den ersten Durchgang und haderte dann mit der Bahn in Durchgang zwei. Den gab er knapp ab, sicherte sich dann aber den nächsten Durchgang. Im letzten Durchgang gab er den schon fast gewonnen Mannschaftspunkt mit 529 Holz doch noch ab, nachdem nichts mehr lief bei ihm

Trotzdem reichte es für die Mannschaft zum Derbysieg und eine wenn auch ganz schwache Hoffnung auf die Meisterschaft lebt immer noch.

 

KV Mietingen II – TSG Herren III  4 : 2  ( 1914 : 1856 )

Die Herren III mussten bei Auswärtsspiel gegen Mietingen leider die Punkte dort belassen. Nach dem Startpaar Robin König und Bernd Schulz hatte es noch gut ausgesehen. Robin sicherte sich die beiden ersten Durchgänge, verlor dann aber die restlichen. Mit 492 Holz war er dennoch um 4 Holz besser als sein Gegner und fuhr den 1. Mannschaftspunkt ein. Bei Bernd verlief die Partie genau anders rum, er kam schwer ins Spiel und konnte erst den 3. und 4. Durchgang gewinnen. Mit 479 Holz war er dann aber 10 Holz besser als sein Konkurrent und sicherte den 2. MP.

Mit 14 Holz Vorsprung gingen Waldemar Wannenmacher und Ulf Wittkamp ins Spiel. Waldemar konnte zwar noch den 1. Durchgang gewinnen, jedoch danach musste er die Segel streichen. Mit 430 Holz gab er den Mannschaftspunkt ab. Ulf erreichte in den beiden Eingangsdurchgängen jeweils ein Remis, verlor dann jedoch die beiden letzten Durchgänge und gab mit 455 Holz den Punkt ab. Leider war damit auch das Spiel verloren gegangen.

TSG Ailingen Damen I – SG HolzEber  7 : 1 ( 3231 : 3054 )

Einen ganz ganz wichtigen Sieg landeten die Damen in ihrem Spiel gegen die SG HolzEber. Mit diesem Sieg konnte man den Abstand zu den drei Mannschaft hinter unserem Team entscheidend vergrößern.

Kerstin Frank und Anna-Lena Bauer starteten für unser Team. Kerstin legte gleich los wie die Feuerwehr und sicherte sich den ersten Durchgang. Doch danach gings stetig bergab. Nur im 3. Durchgang spielte sie noch remis, alle anderen gab sie ab. Mit 519 Holz gab sie den Mannschaftspunkt ab. Auf der anderen Seite nutzte Anna-Lena die Abräumschwäche ihrer Gegnerin aus und verlor nur den 3. Durchgang hauchdünn, alle anderen gewann sie selber. 509 Holz reichten zum Gewinn des 1. Mannschaftspunktes. Somit stands 1:1 und 16 Holz Vorsprung.

Karin Krenscholek und Susanne König sollten nun dem Spiel eine entscheidende Wendung geben. Karin spielte vier gleichstarke konzentrierte Durchgänge die sie allsamt gewann und sicherte mit sehr guten 580 Holz den zweiten Mannschaftspunkt. Einen weiteren steuerte Susanne König bei. Auch sie nutzte die Abräumschwäche ihrer Gegnerin aus und gab nur Durchgang drei ab. Mit 521 Holz war sie deutlich besser als die Gegnerin.

Mit einem 3:1 im Rücken und 110 Holz Vorsprung nahmen Nadine Seidl und Diana Bellair das Spiel auf. Diana gewann die beiden ersten Durchgänge und gab die letzten knapp ab. Bei Satzgleichstand hatte sie mit 540 Holz 22 Holz mehr als die Gegnerin und sicherte den nächsten Mannschaftspunkt. Nadine ging schon leicht angeschlagen ins Spiel wo ihr gleich ein sehr guter Durchgang gelang. Danach lief der Viertaktmotor allerdings nur noch als Zweitakter und sie plagte sich über die Runden. Den zweiten Durchgang gab sie ab, doch dann erwachte die “Kampfsau” in ihr und sie sicherte sich die restlichen Durchgänge. Mit 562 Holz spielte sie trotz Verletzung ein klasse Ergebnis.

Damit sicherten sich die Damen nach dem letzten Erfolg weitere zwei wichtige Punkte.

TSG Ailingen Damen II – KSV Bergatreute 4 : 2 ( 2022 : 2012 )

Die unheimliche Serie von Niederlagen der Damen II hat nun auch sein Ende gefunden. Gegen die Damen aus Bergatreute die sich noch Meisterschaftschancen ausgerecht hatten, wurde wieder einmal ein Sieg eingefahren.

Tamara Jäger und Birgit Schreiter spielten im Startpaar. Tamara spielte gut, konnte aber lediglich den letzten Durchgang gewinnen. Mit 503 Holz gab sie den Mannschaftspunkt ab, verlor aber nur 9 Holz. Auf der anderen Seite sicherte sich Birgit den Mannschaftspunkt, nachdem sie lediglich im 2. Durchgang Schwächen zeigte, die anderen aber allsamt gewinnen konnte. Sie erzeilte 514 Holz.

Mit 1:1 und 19 Holz Vorsprung übernahmen Nadine Schulz und Christa Weiß. Nadine zeigte lediglich im 2. Durchgang zu was sie im Stande ist, alle anderen gab sie leider ab. Mit 494 Holz verlor sie 15 Holz und nun wurde es richtig eng. Christa spielte im ersten Durchgang remis, gewann dann die nächsten beiden Durchgänge und hatte so den Mannschaftspunkt schon eingefahren. Im letzten Durchgang kam die Gegnerin nochmals auf, aber mit 511 Holz reichte es zum Sieg der Damen II.

KSC Hattenburg – TSG Ailingen Gemischte  5 : 1 ( 1809 : 1628 )

Wie erwartet gab es für die Gemischte nichts zu holen in Hattenburg. Auf den schwierigen Bahnen nahmen Herbert Berroth und Günther Moser das Spiel auf. Bei beiden lief nicht viel zusammen und sie unterlagen jeweils mit 1:3 Sätzen. Herbert kam auf 360 Holz, Günther erreichte 418 Holz.

Das selbe Schicksal ereilte danach Melissa Peyreder die auf 407 Holz kam. Lediglich Mike Pfennig konnte einen Mannschaftspunkt einfahren, nachdem er drei der vier Durchgänge gewonnen hatte. Er kam auf 443 Holz und war unser Bester.

Damit hatten die Gastgeber erwartungsgemäß die Punkte eingefahren.