Dreimal Tabellenführer nach dem Heimspielwochende

Gelungenes Wochenende für die TSG Mannschaften, dreimal sind nun Mannschaften der TSG an der Tabellenspitze, Bombenstimmung bei den Heimspielen. Herren I und II deklassieren ihre Gegner, Herren III und Damen I feiern knappe Siege und Gemischte verliert erwartungsgewäß.

TSG Ailingen I : ESV Aulendorf II  8 : 0  ( 3191 : 2916 )
Weiterhin bleibt die Erste an der Tabellenspitze und schickte den ESV mit 8:0 nach Hause.
Unsicherheiten gab es gleich am Anfang, Mannschaftskapitän Michael ging glücklos ins Match. Er kam überhaupt nicht zurecht und verlor die Sätze 1 +2, daraufhin zog man es vor ihn auszuwechseln. Ein guter Schachzug, denn Robert zeigte gleich seinem Gegner sein Können auf. Satz 3 wie auch 4 ging klar an ihn. Nicht genug, mit 464 nahm er noch 41 Holz auf der Habenseite mit. Mit ihm stand Rene wie gewohnt im Startpaar. Trotz 3 gewonnene Sätze und 533 Holz war es nicht sein Spiel.

Beide Spieler übergaben 2:0 und + 45 Holz an das nächste Paar. Diese Mittelachse um Alfred und Tobi dominierten das Spiel so, dass die Aulendorfer nur Zuschauen konnten. Alle Sätze gingen an unsere Herren. Alfred erzielte 538 Holz und Tobi, als Tagesbester, 561 mit einer 166er Bahn! Mit 150 Holz im Rücken konnte das Schlusspaar beruhigt das Match aufnehmen.

Im 16. Wurf vom Gegner wollte die Bahn 2 nicht mehr, es lag ein technischer Defekt vor der nicht behoben werden konnte. Nach ca. 10 Minuten einigte man sich, die Durchgänge auf den Bahnen 3 + 4 zu spielen. Hier war noch Manuel im Gange. Mit einer kleinen Schwäche am Anfang steigerte er sich und holte sich den MP mit 552. Zum Schluß beendete Andi sein Spiel, auch hier keine Gegenwehr, 3:1 in den Sätzen und 543 Holz bedeuteten das 8:0 für die Ailinger.
Zu schwach war der Gegner um Paroli zu biete, sie erzielten nur 4 Sätze. Am kommenden Wochenende reist man nach Wurzach wo es sicherlich ein schwereres Spiel geben wird.

TSG Ailingen II – TSG Bad Wurzach IV  7 : 1 ( 3139 : 2918 )

Auch die Zweite findet sich nach dem Spieltag an der Tabellenspitze wieder.                                                                                                                                                                                                              Tim Schlichte und Robert Dams nahmen das Spiel auf. Tim konnte lediglich einen Satz gewinnen und erreichte 489 Holz. Bessser lief es bei Robert der seinem Gegner die ersten drei Sätze abnehmen konnte und mit 555 Holz Tagesbester wurde.

Bei Gleichstand und Plus 34 Holz übergaben beide an Jürgen Hörger und Aldo Poppiti. Und auch hier war es die Mittelachse die die Weichen stellte. Aldo und Jürgen gewannen je 3:1 ihre Sätze und kamen auf 524 und 485 Holz. Damit erhöhte sich der Vorsprung auf 3 : 1 und 109 Holz.

Eine sichere Sache für unsere beiden Youngsters Florian Krause und Robin König. Beide gewannen ihre Spiele mit 4:0 Sätzen. Florian kam auf 533 Holz und Robin zeigte einmal mehr seine Stärke mit 553 Holz. Damit kommt es nächste Woche zum Spitzenspiel in Egelfingen.

TSG Ailingen III – KV Mietingen II  4 : 2 ( 1986 : 1860 )

Knapp verfehlte die Dritte die Tabellenführung.                                                                                                                                                                                                                                                                  Das jugendliche Team schlug sich achtbar beim Heimspiel und behielt die Punkte zu Hause. Elias Seidl und Kevin Müller bildeten das Startpaar. Elias hatte es mit dem Senior der gegnerischen Mannschaft zu tun und schlug sich achtbar. Einen Satz gewann er, einen spielte er Remis und zwei verlor er. Am Schluss gab er bei 480 Holz lediglich 8 Holz ab. Kevin startete stark und gewann drei der vier Sätze. Mit 498 Holz hatte er 20 mehr als der Gegner.

Somit übergaben beide bei Gleichstand und 12 Holz Plus an Bernd Schulz und Robin König. Bernd hatte es in der Hand den MP zu sichern, letztendlich fehlte das Glück. 459 Holz bei 1,5:2,5 Sätzen stand am Schluss auf dem Totalisator. Ein Holz weniger als der Gegner. Auf der anderen Seite machte Robin den Sack zu. Mit 549 Holz spielte er wieder ein super Ergebnis und schlug seinen Gegner deutlich. Nächste Woche muss die Mannschaft sich in Balingen beweisen, die knapp hinter unserer Mannschaft in der Tabelle liegt.

TSG Ailingen Damen I – ESC Ulm  5 : 3 ( 3025 : 3017 )

Die Tabellenspitze erklommen auch unsere Damen.                                                                                                                                                                                                                                                           Man durfte keine schwachen Nerven haben beim Heimspiel der Damen. Unterstützt von zahlreichen lautstarken Fans gings hoch her bei Spiel der Damen. Kerstin Frank und Manuela Weiß eröffneten das Spiel. Zunächst sah alles gut aus, Kerstin tat sich schwer zu Beginn des Spiels, steigerte sich dann und gewann den MP mit 3:1 Sätzen und 512 Holz. Anders bei Manuela, sie spielte ein ruhiges konzentriertes Spiel, gewann alle Sätze und war mit 548 Holz Tagesbeste.

Mit einer 2:0 Führung und 72 Holz im Rücken gingen Susanne König und Nadine Seidl ins Rennen. Bei Susanne lief an diesem Tage einfach nichts zusammen. Sie konnte nur einen Satz gewinnen und verlor den MP mit 483 Holz. Nadine haderte im Spiel mit sich, ihrem Rücken, ihren Bein und der Bahn und letztendlich mit der Gegnerin. Aber die “Kampfs…” biss sich durch und gewann ihren MP mit 2:2 Sätzen aber 17 Holz mehr als die Kontrahentin und 504 Holz.

Somit ging das Schlusspaar mit dem vermeinlich guten Vorsprung von 3:1 und 53 Holz ins Spiel. Helga Weiß Steppat und Diana Bellair sollten den Heimsieg perfekt machen. Dann begann das Leiden der Zuschauer. Nach zwei Sätzen hatte man nur noch 8 Holz Vorsprung und er sollte noch weiter schrumpfen. Bis zum vorletzten Schub war das Spiel auf des Messers Schneide, ehe ein Fehlwurf der ESC Spielerin den Sieg der Ailingerinnen bedeutete. Bis dahin hatte Diana ihren Punkt mit 474 Holz bei einem gewonnnen Satz verloren. Auch Helga musste ihren Punkt nach einem gruseligen letzten Abräumen abgeben und kam auf 504 Holz. In der nächsten Woche gehts für die Damen nach Hermaringen.

TSG Ailingen Gemischte – KSV Baienfurt  1 : 5 ( 1604 : 1873 )

Nichts zu holen war für die Gemischte. Herbert Berroth und Angelina Alscher begannen das Spiel. Angelina konnte gegen ihre übermächtige Gegnerin den 1. Satz remis gestalten, verlor aber dann erwartungsgemäß deutlich. 360 Holz standen am Schluss zu Buche. Herbert spielte wie Tamara Renz jeweils 60 Schub aber mit 332 Holz ging der Punkt an den Gegner.

Ursula Rinkenburger und Josef Hütter bildeten das Schlusspaar. Ursula verlor ihr Spiel 1,5:2,5 Sätze mit 374 Holz. Sehr stark spielte Josef der sich mit 538 Holz den MP bei 3 : 1 Sätzen sicherte, aber am Gesamtsieg der Gäste nichts ändern konnte. Das Nächste Spiel findet für unsere Gemischte in Aulendorf statt.