Erfolgreicher Start für Männer, Gemischte überrascht, Damen II verlieren

Zum Start in die neue Runde waren unsere Männer topfit. In einem heißen Kampf gewann die 1. Mannschaft gegen gleichwertige Wangener. Weitaus weniger Probleme hatte die 2. Mannschaft mit dem Absteiger aus Bad Wurzach und die 3. Mannschaft konnte befreit aufspielen da der Gegner nicht angetreten war. Die Damen II verloren wieder einmal knapp gegen Bergatreute. Die Gemischte überraschte mit einem unerwartetem Punktgewinn gegen Baienfurt

TSG Ailingen I – MTG Wangen I  6 : 2  ( 3319 : 3290 )

Im ersten Spiel der Saison, ging es gleich spannend zu. Im Startpaar waren Rene und Bucky und mußten nach ihrem Spiel ein 1:1 an das Mittelpaar übergeben. Rene überzeugte gerade in den Sätzen 1 + 2 und legte die Marschroute auf 600, aber danach lief nichts mehr. Mit 2:2 Sätzen und 573 beendete er sein Spiel mit dem MP. Bucky konnte mit Glück seinen ersten Satzpunkt gewinnen, spielte gleichmäßig weiter was aber keine Punkte einbrachte. Im entscheidenden Satz holte er die verlorenen Holzzahlen auf, aber der MP war verloren, auch hier ein 2:2 mit 540 Holz.
Im Gesamtergebnis lagen die Ailinger mit 9 Holz in Front. Auf die Bahnen kamen jetzt die Jüngsten: Tobi und Manu. Auch hier war das Kräftemessen ein Unentschieden. Manu konnte gegen seinen Gegner nur in den Vollen mithalten und gab gleich 3 Sätze ab, mit 540 Holz verlor er 34 Holz. Den MP holte sich Tobi mit 541, er gab nur einen Satz ab, den er reichlich versämmelte. Schade.
Jetzt lagen die Ailinger bei 2:2 und 5 Holz im Rückstand. Der Stärkste Voll-Spieler war an diesem Tag Andi, denn das war auch nötig gegen seinen Gegner, da er immer im Abräumen aufholte. Insgesamt behielt er die Oberhand mit 4:0 und 574 Holz. Spannend verlief das Match beim Uwe, hier gab es wieder ein Unentschieden in den Sätzen. Durch die 8 zusätzlich mehr gespielten Holz holte er den entscheiden MP.
Ein spannendes Match ging zu Ende wo am Ende die Ailinger die Oberhand behielten. Klar unterlegen waren sie im Räumspiel, lag unter anderem auch daran, das zu viele Fehlwürfe gemacht wurden.

TSG Ailingen II – TSG Bad Wurzach IV 6 : 2 ( 3130 : 3027 )

Ein völlig verrückter Anfang für unsere 2. Herrenmannschaft zum Start der Runde. Zwei Spieler mussten ersetzt werden, zwei Spieler verletzten sich im Spiel und letztendlich gelang der Mannschaft ein Sieg gegen den Absteiger.                                                                                                                                                Aldo Poppiti und Robert Dams nahmen das Spiel im ersten Paar auf. Robert glänzte im 1. Durchgang und gewann diesen ebenso wie den 3. Durchgang. Mit 553 Holz schlug er seinen Gegner deutlich trotz Satzgleichheit und war damit Tagesbester. Aldo fing stark an, doch dann hatte er gesundheitliche Probleme und musste durch Andy Pfennig ersetzt werden. Nachdem die ersten beiden Sätze abgegeben wurden, kämpfte sich Andy heran und konnte den Mannschaftspunkt mit 539 Holz bei Satzgleichheit erringen. Damit lag man nach dem 1. Paar 2:0 in Führung bei 69 Holz Führung.                                                Im Mittelpaar spielten Jürgen Hörger und Robin König. Jürgen kam gut ins Spiel und nachdem er den 1. Satz abgab, konnte er noch 2,5 Sätze für sich entscheiden und mit 537 Holz den Punkt ergattern. Nachdem Robin schon letzte Woche glänzte, konnte er auch diese Woche zeigen, dass er nichts verlernt hat. Er gewann souverän alle vier Durchgänge und sicherte mit 538 Holz den 4. Punkt. Mit 4:0 und 200 Holz Vorsprung gings ins Schlusspaar das die beiden Oldies Alfred Stötter und Josef Bauer bestritten. Alfred legte dann auch gleich gut los und gewann den 1. Durchgang. Dann jedoch häuften sich die Fehler und er haderte mit sich und der Bahn und konnte lediglich noch den letzten Durchgang für sich entscheiden. Mit 504 Holz blieb er hinter seinen Erwartungen zurück und verlor knapp den Punkt. Josef hatte von Anfang an gesundheitliche Probleme. Er gewann ebenfalls den 1. Durchgang, doch dann ging einfach nicht mehr viel und so gab er ebenfalls den Punkt ab, nachdem er vorzeitig das Spiel beenden musste. Mit 459 Holz verlor er zwar viel Holz aber sicherte mit seinem Einsatz den doppelten Punktgewinn.                                                                                                                                                            Zum Schluss ein Dankeschön für unseren fairen Gegner der eine etwas längere Spielunterbrechung akzeptierte, ein Dankschön an unsere beiden eingesprungenen Spieler Andy und Robin und ein Dankeschön an unseren Joe der trotz Problem spielte.

TSG Ailingen III – ESV Ravensburg 6 : 0  (2168 : 0 )

Leider trat unser Gegner aus Ravensburg zum Spiel nicht an, sodass unser Team alleine spielen musste. Und wie es sich ohne Gegner spielen ließ war dann auch zu sehen. Bernd Schulz blieb mit 478 Holz etwas zurück hinter seinen Kameraden. Eine weitere Glanzleistung zeigte Robin König mit bärenstarken 579 Holz, ebenso wie Tim Schlichte mit 563 Holz und Michael Cestari mit 548 Holz. Mit dieser Leistung hätte selbst der Gegner erhebliche Probleme bekommen.

TSG Ailingen Damen I – SC Hermaringen 

Die Mannschaft des Gegners wurde unter der Woche zurückgezogen.

TSG Ailingen Damen II – KSV Bergatreute  2 : 4  ( 2005 : 2035 )

Das Glück hat irgendwie unsere 2. Damenmannschaft nicht mehr in Griff. Trotz sehr gutem Spiel nahm der Gegner die Punkte mit.                                                                                                                                Melissa Peyreder und Ursula Bauer bildeten das Startpaar. Beide kamen zunächst gut ins Spiel und gewannen den Auftaktsatz. Melissa holte sich auch noch den 3. Durchgang und gewann schließlich den Mannschaftspunkt mit guten 502 Holz. Ursulas Gegnerin kam immer besser ins Spiel und gewann alle weiteren Durchgänge. Mit 473 Holz verlor sie den MP. So stands zur Halbzeit 1:1 bei 13 Holz Rückstand.

Birgit Schreiter und Nadine Schulz sollten es nun richten und nahmen den Kampf auf. Zunächst sah es gut aus für unsere Mädels denn nach zwei Durchgängen lag man noch in Führung. Doch leider ging in den letzten Durchgängen nicht mehr viel und das Spiel ging verloren. Birgit hatte es mit der besten Spielerin des Gegners zu tun und verlor trotz guten 503 Holz alle Durchgänge. Nadine konnte drei der vier Durchgänge gewinnen und sicherte den Mannschaftspunkt mit 527 Holz.

TSG Ailingen Gemischte – KSV Baienfurt 3 : 3 ( 1911 : 1906 )

Ja was geht denn nun ab, unsere Gemischte startet mit einem unerwartetem Punktgewinn gegen den Favoriten aus Baienfurt in die neue Saison. Ursula Rinkenburger und Herbert Berroth starteten für unser Team. Zunächst lief alles planmäßig. Ursula konnte ihren Gegner nicht halten und verlor glatt mit 411 Holz. Herbert verlor knapp die beiden ersten Durchgänge und wurde dann gegen Josef Hütter ausgewechselt. Auch er verlor knapp die nächsten Durchgänge wobei beide auf 475 Holz kamen. So stand es vor dem Schlusspaar 0:2 bei 73 Holz Rückstand.

Mike Pfennig und Kevin Müller kamen dann zum Einsatz. Bei Mike lief es wie bei seinen Vorspielern. Er verlor alle Durchgänge knapp und gab den Punkt mit 479 Holz ab. 103 Holz Rückstand war die Option für Kevin. Der A-Jugendliche spielte sich an diesem Tag in einen Rausch hinein. Holz für Holz holte er auf. Bereits nach zwei Durchgängen hatte er 67 Holz aufgeholt und er ließ nicht locker. Am Schluss standen phantastische 546 Holz auf dem Totalisator, 108 mehr als sein Gegner. Damit sicherte er der Mannschaft einen völlig unerwarteten Punkt.