1

Frauen weiter im Vormarsch, Männer verlieren erneut

Es bleibt dabei, die Herren haben einfach kein Glück, die Damen schweben auf Wolke Sieben.

TSG Ailingen I – SKC Berg I  2 : 6 ( 3153 : 3220 )

Trotz bester Saisonleistung haben die Herren I ihr Spiel gegen den SKC Berg verloren. Doch es hätte auch durchaus anders ausgehen können, wenn das Glück dagewesen wäre. R.Dams und T.Spohn bildeten das Startpaar. Robert hatte es mit einem bärenstarken Gegner zu tun, der gleich im 1.Durchgang zeigte wohin die Reise geht. Doch Robert drehte den Spieß um und gewann den 2. DG. Im 3. lag er schon deutlich vorne, bevor er ihn leider abgeben musste. Das selbe Bild im letzten Durchgang, das Abräumen klappte nicht mehr. Mit 512 Holz gab er den MP ab. Tobias begann stark, verlor aber trotzdem den 1.DG, die nächsten beiden sicherte er sich, und das Spiel stand auf des Messers Schneide, doch am Schluss fehlten ihm 2 Holz zum Gewinn des MP. Somit ging das Mittelpaar A.Stötter und A.Pfennig mit 0:2 und einem Holzminus von 40 Holz ins Rennen. Andy gewann den 1. und 3. DG knapp, im 2. DG schlichen sich zuviele Fehlwürfe ein, was der Gegner knapp nützen konnte. Im letzten Durchgang ging dann nichts mehr und er musste mit 525 Holz den Punkt abgeben. Alfred zeigte wiedereinmal seine zwei Seiten, in jedem Durchgang lag er nach dem Spiel in die Vollen vorne, doch im Abräumen zeigte sich die andere Seite. Zuviele Fehlwürfe kosteten die ersten drei Durchgänge und nur im letzten DG konnte er gewinnen. Mit 489 Holz blieb er deutlich hinter seinen Erwartungen zurück. Somit war das Spiel schon fast durch 0:4 und 89 Holz Rückstand waren die Option für das Schlusspaar M.Buck und R.Garde. Manuel begann stark und nahm seinem Gegner gleich mal 29 Holz im 1. DG ab. Doch dann fand dieser seine Spur und schlug in den beiden Mitteldurchgängen zurück. Doch Manuel kämpfte sich im letzten Durchgang zurück und konnte mit 537 Holz den MP sichern. Rene zeigte seine zwei Seiten auf andere Art und Weise. Die ersten beiden Durchgänge beendete er jeweils mit 121 Holz und verlor diese knapp, doch dann kam auch er in die Spur und war nicht mehr zu halten. Mit 306 Holz aus den letzen beiden Durchgängen kam er auf 548 Holz und holte sich den MP. Doch den Holzrückstand konnte man nicht mehr wett machen, sodass der Gegner die Punkte mitnahm.

Fazit: Das Spiel gegen die Berger hätte durchaus auch anders ausgehen können, denn im Spiel in die Vollen waren wir besser doch die Entscheidung fiel im Spiel auf Abräumen, wo wir deutlich unterlegen waren. Zuviele Fehlwürfe kosteten uns wichtige Punkte, die nun in den nächsten Spielen im neuen Jahr eingefahren werden müssen. Hoffen wir, dass das neue Jahr 2023 besser wird als dieses Jahr.

TSG Ailingen Damen – TSV Westhausen  8 : 0 ( 3098 : 2863 )

Einen gelungenen Jahresabschluss feierten die Damen mit einem glatten Sieg über die Gäste aus Westhausen. K. Frank und N. Schulz sollten am Start gleich für einen Vorsprung sorgen. Kerstin fing gut an, bevor sie im 3. DG etwas schwächelte aber dennoch diesen gewann und so konnte sie alle Durchgänge für sich entscheiden mit 489 Holz. Nadine legte bald ihre Nervosität ab und konnte überraschenderweise ebenfalls alle Durchgänge gewinnen und sicherte den 2. MP mit 491 Holz. Somit gab man dem Mittelpaar S. König und M. Weiß einen 2:0 Vorsprung mit 98 Holz mit. Susi war in den ersten beiden Durchgängen nicht bei der Sache und gab beide ab, dann allerdings kämpfte sie sich durch und gewann die restlichen beiden Durchgänge nachdem ihre Gegnerin mit fortlaufender Zeit schwächelte und sicherte sich den MP mit 470 Holz. Das Duell lieferte sich dann Manuela mit der besten Gegnerin. Gab sie noch den ersten DG mit 156 Holz ab, legte sie 158 im 2. DG nach und glich aus. Den 3.DG gab sie wieder ab, schlug aber dann im 4. DG zu und erreichte spitzenmäßige 578 Holz und damit auch den 4. MP. Mit diesem 4:0 und 139 Holz gab man dem Schlusspaar N. Pfennig und H. Weiß Steppat einen beruhigenden Vorsprung mit. Nadine war an diesem Tag nicht zu bremsen und gewann alle Durchgänge und kam auf Klasse 550 Holz. Helga gab den 1. DG noch ab, gewann dann aber alle anderen und sicherte mit 520 Holz den letzten MP. Somit ist der Anschluss an die Spitze geschafft und mit diesem deutlichen Sieg kann man sich in die Weihnachtspause verabschieden.