1

Furiose Männer siegen, Damen Siegesserie gerissen

Einen glanzvollen Auftritt legten die Männer in Aulendorf hin und gewannen dort mit deutlicher Saisonbestleistung, die Damen fanden nicht recht die Spur und mussten eine Niederlage einstecken in Böbingen.

SG Aulendorf II – TSG Ailingen I   3 : 5   ( 3222 : 3350 )

Matchwinner Robin und Manu setzten den Ailinger Zug auf die Siegesreise.

Durch eine perfekte Aufstellung zum Gegner wollte man die Aulendorfer besiegen. Diese setzten gleich zu Beginn die Spieler aus der Ersten Mannschaft ein und wollten so die MPe sichern. Mannschaftsführer Michael setzte die Oldstars Josef und Alfred dagegen. Schon im ersten Satz hielten diese dagegen und Josef sicherte sich diesen. Im weiteren Verlauf blieb er weiter dran und führte im letzten Satz 2:1. Leider unterlief ihm in den letzten Würfen ein Missgeschick und so verlor den MP mit -12 Holz. Ex-Aulendorfer Alfred konnte an seinem Gegner am Anfang dran bleiben, mußte aber zum Schluss klar den MP abgeben. Josef mit 535 und Alfred 543 beendeten ihr Spiel mit 59 Holz Rückstand.
Dann kam der große Auftritt von Robin und Manu. Schnell zeigte sich, dass sie den Gegner förmlich überrannten. Schon im ersten Satz war das Gesamtergebnis aufgeholt. Zusammen hatten sie “310” Holz. Und es ging weiter, auf hohem Niveau zogen sie ihre Bahnen. Alle 8 Satzpunkte holten sie sich und wollten mehr, es sollten vorne die 6 stehen. Leider fehlte zum Schluß ein paar Holz. Robin 150, 150,155, 137 = 592 und Manu 160, 143,137, 148 = 588. Sie übergaben mit +137 Holz an die Schlußpaarung.
Mindestens das Unentschieden war drin, bevor Andy und Tobi auf die Bahnen gingen. Tobi konnte auf den ergiebigen Bahnen in den Vollen nicht überzeugen und verlor an Boden. Nachdem er nach dem dritten Satz nicht mehr den MP holen konnte, waren alle Augen auf Andy gerichtet. Er hatte schnell die ersten Sätze auf seiner Seite gebracht, bevor er den dritten verlor. Es fehlte nur ein halber Satzpunkt, da das Mannschaftsergebnis mit +100 Holz auf der Ailinger Seite war. Hier mußte man bis zum Räumen warten, um den Sieg zu feiern. Andy erreichte gute 573 und Tobi 519 Holz.
Bestes Saisonergebnis, einige beste Einzelergebnisse, weniger Fehlwürfe wie sonst, was will man mehr. Ein perfektes Spiel von allen bedeuten 2 Tabellenpunkte und den 7. Platz. Somit kann nächste Woche der Tabellenführer kommen.

SKG Böbingen – TSG Ailingen D I  7 : 1 ( 3172  : 3052 )

Nach fünf Siegen in Folge ist die Serie der Damen auf der rauhen Alb gerissen. Wie schon im Vorspiel unterlag man auch im Rückspiel in Böbingen deutlich. Manuela Weiß und Nadine Schulz nahmen den Wettbewerb auf. Bei Nadine lief es nicht gut und so musste sie sich der Gegnerin mit 445 Holz geschlagen geben. Anders bei Manuela die gleich im 1.DG aufhören ließ und mit 162 Holz diesen gewann. Danach lief es nicht mehr so gut, aber mit 537 Holz holte sie sich den 1. MP. Mit 30 Holz Rückstand übergab man an Susanne König und Nadine Pfennig.

Bei beiden lief es nicht so richtig, Susanne war stark im Spiel in die Vollen, jedoch schwach beim Abräumen und so gab sie alle Durchgänge ab und kam auf 505 Holz. Bei Nadine gerade anders rum, schwach in die Vollen und stark im Abräumen, zudem holte sie sich zwei Durchgänge ab am Schluss fehlten ihr 5 Holz zum Gewinn des MP und sie schloss mit 524 Holz ab. Der Vorsprung der Gastgeberinnen lag nun bei 70 Holz. Eine schwere Option für Kerstin Frank und Helga Weiß Steppat.

Kerstin kam gut in den Wettkampf und gewann den 1. DG, den 2. spielte sie remis doch dann verlor sie den Faden und gab die restlichen Durchgänge und mit 510 Holz den MP ab. Auch bei Helga lief am Anfang nichts  zusammen und konnte in der Folge trotz guter Schlussdurchgänge den MP mit 531 Holz nicht mehr holen.

Trotz der Niederlage ist aber das Meisterschaftsrennen nach wie vor offen und schon am nächsten Wochenende kann man zuhause wieder angreifen.