5

Herren II wieder an der Tabellenspitze

Ein Wochenende mit Licht und Schatten, während die Herren II die Tabellenspitze erklommen hatten gab diese die Herren III ab. Im internen Duell gewannen die Männer mit viel, viel Glück.

TSG Bad Wurzach IV – TSG Ailingen II   2 : 6 ( 3069 : 3171 )

Die Herren II konnten in Bad Wurzach mit einem Sieg die Tabellenführung wieder erringen. Kurzfristig musste die Mannschaft umgebaut werden, sodass wieder einmal Uwe zum Einsatz kam, der zusammen mit Elias das Startpaar bildete. Uwe kam schwer ins Spiel, steigerte sich aber von Durchgang zu Durchgang und kam auf 496 Holz. Bei Satzgleichstand fehlten ihm 10 Holz zum MP. Auch Elias tat sich am Anfang schwer und verlor die beiden ersten Durchgänge, danach gewann er die beiden letzten, wobei er eine Glanzleistung im letzten Durchgang hinlegte, der ihm mit 526 Holz den MP einbrachte.

Mit 23 Holz Vorsprung übernahmen Aldo und Jürgen. Aldo schloss sich seinen Vorgängern an und verlor die beiden ersten Durchgänge. Danach gewann er die beiden anderen, aber mit 502 Holz fehlten ihm einige Holz zum MP. Anders die “Wundertüte” Jürgen, er gewann alle Durchgänge klar und ließ seinem Gegner mit 552 Holz keine Chance.

Somit standen 52 Holz zu Buche die Josef und Robert über die Bühne bringen sollten. Um es vorweg zu sagen, beide behielten deutlich die Oberhand über ihre Gegner. Josef war schließlich Tagesbester mit 554 Holz, Robert kam auf 541 Holz. Das bedeutete, dass man sich 2 Punkte sicherte und somit auch wieder die Tabellenführung.

KV Mietingen II – TSG Ailingen III  5 : 1 ( 2002 : 1839 )

Im Spitzenspiel musste unsere 3. Herrenmannschaft nach Mietingen zum Tabellenzweiten. Kevin war unser Startspieler, der jedoch gegen seinen Gegner keine Chance hatte. Mit 438 Holz verlor er den Punkt. Danach kam Bernd an die Reihe. Bernd kam auf der 2-Bahnenanlage gut zurecht und konnte drei der vier Durchgänge gewinnen und sicherte mit 498 Holz den MP. Nun kam Günther an die Reihe. Er gewann den 1. Durchgang, doch danach kam ein Bruch ins Spiel  und nichts ging mehr. Mit 419 Holz gab er den Punkt genauso ab wie später Mike der mit 484 Holz auch nur einen Durchgang gewinnen konnte. Durch die Niederlage rutschte das Team auf Platz 2 ab.

TSG Ailingen Herren – TSG Ailingen Damen  5 : 3 ( 3086 : 3083 )

Es bleibt dabei, wenn die Männer spielen wird es immer ein Krimi und der geht in der Regel für die Männer aus. So auch im internen Duell mit den Damen. Eigentlich wollte man den Damen die Grenzen aufweisen, wie im Vorspiel als es eine 8:0 Klatsche gab. Eigentlich….ja aber dann kam alles anders. Im Startpaar spielten Alfred gegen Ingrid und Robin gegen Christa. Zunächst lief alles planmäßig, beide gewannen den 1. Durchgang klar. Doch dann war bei Alfred der Wurm drin, in die Vollen spielte er Klasse im Abräumen katastrophal. Er verlor schließlich sein Match mit 500 : 512 Holz. Auch bei Robin stotterte der Motor, die Durchgänge 2-4 gingen sehr knapp aus, wobei er noch den 2. Durchgang für sich entscheiden konnte. Am Schluss sicherte er den MP mit 516 : 476.

Mit 28 Holz Vorsprung nahmen dann Andy gegen Nadine und Rene gegen Susanne das Spiel auf. Zwischen Andy und Nadine entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dass schließlich Nadine mit 496 : 524 Holz für sich entscheiden konnte. Rene kämpfte auch mit sich und der Bahn aber zwei sehr gute Durchgänge brachten ihn auf die Siegerstraße. Mit 545 : 512 Holz gewann er den 2. MP.

Mit 33 Holz gingen die letzten beiden Paare auf die Bahn. Den beiden besten Damen Kerstin und Helga standen Tobias und Manuel gegenüber. Wollten die Männer noch gewinnen, hieß es den Holzvorsprung zu verwalten und noch einen MP zu ergattern. Während Manuel den 1. Durchgang knapp verlor, gewann Tobi seinen. Im 2. Durchgang das umgekehrte Spiel, Tobi verlor gegen eine stark aufspielende Kerstin seinen DG, Manuel gewann seinen Durchgang. Noch waren 32 Holz Vorsprung für die Männer. In Durchgang 3 das selbe Spiel, Manuel gewann und Tobi verlor. Aber 17 weitere Holz kamen dazu. Jetzt galt es den einen MP zu sichern und den Holzvorsprung zu verwalten. Dolch die beiden Damen ließen nicht locker und kamen Holz für Holz näher. Am Schluss gewann Manuel seinen MP mit 515 : 509 Holz während Tobi seinen Punkt abgab mit 514 : 550 Holz gegen eine immer stärker aufspielende Kerstin. Im vorletzten Schub hätte Kerstin die Möglichkeit gehabt, dass gesamte Spiel auf den Kopf zu stellen, aber von den zwei Kegeln traf sie zur Freude der Männer nur einen Kegel und somit gewannen die Männer hauchdünn.

Wie gesagt, die Männer hatten sich das anders vorgestellt, aber letztendlich gingen sie als Sieger vom Platz.