4

Herren III werden Meister, Herren I spielen remis, Gemischte verliert

Geschafft, die wohl längste Saison 2021/22 ist vorüber. Gleich vier der sechs TSG-Mannschaften spielten in ihren Ligen um die Meisterschaft mit, die Herren III schafften es den Titel zu holen mit einem Sieg gegen Vilsingen, die Herren I verabschiedeten sich mit einem Remis, die Gemischte unterlag dem neuen Meister.

TSG Ailingen I – SKC Vilsingen ii  4 : 4 ( 3045 : 3053 )

Die Saison beendete die Herren I mit einem Unentschieden und verabschiedeten die Gäste aus der Regionalliga, da sie absteigen.
Bitter war auch, das die Mannschaft im Duell mit den Damen I den Kürzeren gezogen hat und somit wird der Karton Sekt später den Damen überreicht. Glückwunsch.
Zum Spiel: Nochmal Vollgass war angesagt, denn man wollte nicht gegen den Tabellenletzten verlieren, die noch Auswärts keine Punkte geholt haben. Wie schon vermutet wurde, kamen die Gäste mit vielen Jugendspieler, die ihr können eindrucksvoll bei der Bezirkseinzelmeisterschaft auf den Bahnen zeigt haben. Die Hausherren gestalteten die Aufstellung diesmal etwas neu, so das Rene im Schlußpaar mit Manu vertreten war. Begonnen haben sie mit Robin und Bucky und wollten gleich eine Marschroute legen. Leider ging dies nach hinten raus, Robin versuchte alles, aber bei 479 Holz konnte er nur 1,5 Sätze gewinnen. Wie üblich absolvierte Bucky 60 Wurf und konnte an Elias einen 1:1 und 254 Holz übergeben, Dieses konnte er nicht in bare Münze umsetzen und beendete das Spiel mit 481 Holz.
Eine schwere Last lag auf den Rücken der Mannschaft, 0:2 und minus 100 Holz war zu diesem Zeitpunkt ein Brett.
Eine kleine Wende brachte das Mittelpaar zustande, Alfred gab nur einen Satz ab und sicherte den MP mit 506, auch Tobi machte es nach mit 523 Holz. Leider war hier mehr Holz drin gewesen und somit schmolz der Rückstand auf nur -55.
Und nun hieß es nochmal kämpfen für die Schlußpaarung. Wie üblich kam Rene im ersten Durchgang nicht in die Puschen. Er verlor deutlich 20 Holz ,dieses konnte zum Glück Manuel wett machen, aber der Rückstand blieb.Satz 2 war nicht besser, Rene gewann zum 1:1 und Manuel verlor diesen und auch mit 1:1 Punkten. Dann zeigten sie mehr Biss und dies mit den Zuschauern im Rücken. Erst der letzte Satz war entscheidend, denn in den Vollen war man auf ein 4:4 aus. Kämpferischer Einsatz machte auf einmal mehr daraus! Beide Gegner konnten das hohe Pensum von Rene und Manu nicht halten und so kam es zum Showdown. Die MP’s waren vergeben und der Rückstand schmolz drastisch. Erst in den letzten 3 Würfen fehlte ein Neuer zum Gesamtsieg, die Anzeige blieb bei – 8 Holz stehen.. Rene 533 und Manu 523, bei jeweils 2:2 Sätzen.
Die Mannschaft ist gut in die Saison gestartet, konnte aber das Level bis zum Schluß nicht mehr halten und blieb in der Tabelle auf Platz 4 hängen. Die Mannschaft bedankt sich bei den Zuschauern mit ihren Anfeuerungen.

TSG Ailingen III – SKC Vilsingen III  5 : 1 ( 1879 : 1820 )

Die Herren III hatten durch mehrere Ausrutscher der Mitkonkurrenten plötzlich die Chance auf die Meisterschaft. Günther und Josef bildeten das Startpaar, dass für Ruhe sorgen sollte. Und genau das passierte, denn Günther spielte stark und gewann drei Durchgänge bei guten 518 Holz. Bei Josef lief es zwar nicht ganz so gut aber er konnte alle Durchgänge gewinnen und sicherte den 2. MP mit 492 Holz. Somit war der erhoffte Vorsprung da und Kevin und Mike konnten etwas ruhiger ans Werk gehen. Kevin kam nicht so recht ins Spiel und gab den MP bei 434 Holz ab. Auch bei Mike lief es nicht rund, aber er konnte zwei Durchgänge gewinnen und einen Remis gestalten und sicherte den 3. MP mit 435 Holz. Somit war der Sieg eingefahren und nun ging es ans große Zittern, wie der bisherige Tabellenführer aus Balingen sich in Wurzach schlug. Nach gut 3 Stunden kam dann das Ergebnis, Balingen hatte verloren und somit waren wir Meister der Bezirksklasse A. Herzlichen Glückwunsch unserem Team.

TSG Ailingen Gem. – KSC Biberach 0 : 6 ( 1544 : 1835 )

Keine Chance hatte die Gemischte gegen den bereits feststehenden Meister aus Biberach. Ursula verletzte sich nahc 85 Schub und gab ihr Spiel ab, Herbert unterlag ebenfalls mit 364 Holz, Nadine (417) unterlag aufgrund vieler Fehlschübe und Leo spielte zwar gute 516 Holz aber gab ebenfalls seinen Punkt ab.