2

Kein Glück in Rottweil

Am Wochenende fand in Rottweil der 9. Kegel-Sprint-Cup statt. In einem hochkarätigen Feld aus Bundesliga-, Landesliga-, Verbands- und Oberligaspielern fanden sich auch zwei Teilnehmer von der TSG Ailingen. Mit Rene Garde, der bereits schon einmal dieses Turnier gewonnen hat, und Alfred Stötter gingen zwei Regionalligaspieler ins Rennen. Am Samstag fand die Qulifikation statt. Hier schaffte es Alfred unter die Top 10 zu kommen während es bei Rene nicht so recht lief.

Ein anderes Bild dann am Finaltag am Sonntag. Alfred musste schon früh ran und es lief nicht rund bei ihm. Schon in der 1. Runde war Schluss bei ihm, da er in seinen beiden Durchgängen jeweils einen grausamen Start hinlegte um dann zum Schluss nochmals das ganze spannend zu machen. Beide Durchgänge gingen knapp an seinen Gegner und somit war das frühe Aus für Alfred da. Rene dagegen kam gut ins Finale. In der 1. Runde konnte er seinen Gegner dominieren und qulifizierte sich für das Achtelfinale. Dort wartete mit Mike Schondelmeier ein Bundesligaspieler vom Aufsteiger SKC Unterharmersbach.

Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel das zunächst Rene dominierte. Den 1. Durchgang gewann er klar aber in Durchgang 2 verlor er seine Linie und gab diesen ab. Somit kam es zum Sudden Viktory, 3 Schub in die Vollen, und hier zeigte sich einmal mehr die Klasse von Mike. Er gewann klar und war damit eine Runde weiter, für Rene war der Sonntag gelaufen.

Trotzdem war es für beide ein Super Turnier und beide sagten bereits für 2023 wieder zu.